Rotmilch_Fuchskanal Teil III

BEGINN: 20. auf 21.3.2014  12 Uhr 11

Ein Leopard Gras und kleiner Weg und oben

drüber Nichts. Antilopen spiel kleiner Kinder

junge und auch ältere sind Katzenfraß. der

gefleckte Schwanz nervös leicht hin und her

Auge auf die Beute. niemand sieht wird

durch das Versteck fixiert. Krallenleben sachte

bis zum Ende für das Schweineleben eingezogen...

Dr. Faihla Rabhdul Semeci. Zahnmedizin. auf diesem Bild.

heute älter. da wurde alles. auch

total  ab und ausgeblättert. Stuck

und Reeperaturbetrieb. photosynthese äther licht auch fettlösliche und cholesterintransport. Ich will über die serielle Zellentnahme Villa Waldhofstrasse.  Nasen Epithelien.

z. B. über. mit Verlaub. von Frau Hetti Lora Huber

erzählen. Hohes Gericht. diese bei der Blutabnahme sich losgerissen. den Gurt und auch fixierten Ärmel. wild um sich gebissen. ohne Medikamente konnte diese nicht. alle Zähne wurden schon von ihr selber ausgezogen. Nerven von Frau Dr. länger schon betäubt, weil ARGE. auch hysterische. mit illegitimen Nagerschmerzen. saß im Fieberwahn auf der Isolier dann gut vertäut. im Hof und auf dem Gang mußte sollte diese kleine Fesselung ertragen. auf die Toilette wurde sie vom riesenhaften. Angestellter Buch und Pfleger Herr sozial

verträglich Gunnar Ottmar Siegel. auf der Schulter hin und her. und wenn die fertig. der den Hintern auch die italienisch gebrannten Fliesen drumherum gereinigt übergeben hat. " Sehr interessant. Bitte fahren Sie fort".  ausgeschachtet wie eine Thunfischdose die dann übergeben. überwiesene Segeltuch - Station Area 9. 16 Uhr 14

Loras Mann ein ehemaliger Bewährungshelfer. hat diese

auch geschlagen obwohl die

immer nett geblickt. die gebückte auch sehr geübte.  wurde mit gebrauchtem Hänger vom Fahrrad runter wie ein lumpen vor die Tür gelegt. nach der Klingel die Frau Dr. sich der angenommen. heilen konnte man die Anfangs nicht. aber im Versuch die schnell begriffen. wo der Pimmel. auch vom Pfleger wenn der geklingelt. hängt. Sie soll mit den Händen eine Last und Lust gewesen sein. ich persönlich habe diese zuerst nicht wahrgenommen. dann einmal berührt und auch ausgeführt. ein ganz ordinaires Frauenzimmer. wüst unsicher und nur befriedet zu ertragen. in Umzäunung ohne Gatter über den Holmen eine Zunge. aber listig und verschlagen. "kommen Sie zur Sache. was ist mit dieser dann passiert?" Es verlor sich ihre Spur. übrig nur was noch vorhanden. Formalin gefüllte Darmnatur. ist weggestorben ohne Kinder. begraben nicht, war ja nichts mehr da. Totenschein von Dr. Bindel. alles hatte seine Ordnung. bis die Nächste an der Reihe war. 16 Uhr 31

Diese. Namen weiß ich leider keinen.

wurde beim Diebstahl. dann auf die

Strass gesetzt. weinte jämmerlich

und laut  bis heulend. zufällig die Frau

Dr. kam des Weges. die eingeladen

auf Station belegtes Bett. zu dritt die

haben dort genächtigt. offener Blick und fester Schuh. hat immer genickt. wenn sie ausgesagt. Auskunftei mit lasterhaftem Blick einer

getriebenen Weide. schief geborene Muh.

diese wie zu erkennen. eine wilde.

die Kette war gestohlen. für ihren

Mann ein bergwerksstollen. für ihre

Kunden ein Schacht auf Rollen. die

kam auf eigene Gefahr. hatte über

Prospekt gelesene Probant. ausbehandelt

sortierte und aus einer vegetativen Phase irgendwo. ich glaube in die Sahelzone hin verkauft. ein Fingernagel abgebissen. hängt noch an der Kutschenwand.

diese wie ich heut noch weiß.

war begeisternd und lies sich

sehr gerne untersuchen. hielt 

den Mund und schluckte alles 

runter. wenn die nicht gefragt

wir konnten deren Gedanken 

lesen. alles hat sie nicht verraten.

abgescannt und ausgeforscht. mitleidlos und abgekocht war deren Sinn Triebgespinn. wie eine Schlange hat sie

sich gewunden. abgebunden für sehr lange. " was mit dieser dann geschehen?" nach Israel irgendwie gekommen. Transportbus mit Fessel und Begleitung. heute Kettenleben. Bombenterror. mittendrin in Tel Aviv.

Iris H. 2. O- Frau Michael B. mehr

gibt es über diese nicht zu sagen. 

wohin die kam ist nicht bekannt. 

nur aus Notiz von Pfarrer Senn

die wäre begnadet gewesene aus Lern. Bayerntour Ostfalenheim. geflüchtete aus Mainz. grabneurose. hemmungslos.

ich will meine Aussage noch

ergänzen. habe bei allem nichts

verbrochen. mitgemacht was nicht

strafbar. aufgepasst. das mir nichts

anzuhängen. diese eine Krankenschwester. willenlos als Bettbezug. eingenässte unbehandelt und von der Pflegschaft ihrer Schwester fertig durch die Welt. hatte alles wollte nicht mehr. nur erdulden. geduldig und verkauft nach Kenia. soll gutes Geld heut dort verdienen.

hat auch viel gelacht. 17 Uhr 26

Hatten Sie auch Tagungen. wo Sie dabei? 

" einige. auch sehr rührende. die Ältere

an die erinnere ich mich ganz genau.

die vorgeführt. aus dem Publikum

heraus einst eines Tags entdeckt. nackt

und bösartig eine Verklemmte. die bekam

von Frau Dr. den arsch gebatscht vor den Frauen. Fachpublikum aus Aalen. die Alte süchtig abgestriemt sehnte sich tagelang nach dem Applaus." hat gut verdient. Mit dieser. so viel ich noch weiß. wurde eine Dokumentation gedreht. in klarem Denunziantendeutsch. "wann war das?" gleich nach der Klinikinfektion. die im Keller ausgebrochen. wir fast nicht in den Griff bekommen. ein Viruskonklomerat. eingeschleppt

aus Afrika? eine schwarze Suaheli. die aufgenommen laufend Hühnerbein gekocht, mitten im Zimmer. nur mit erheblicher Desinfektion überall in jedem Winkel. auch die Deck mit Simserol. Alkohol und Zitro aufgekalkte Natronsäure. dann war wieder Ruhe. es sind ein paar, so hörte ich verschwunden. oder abgehauen. haben die Krankheiten mitgenommen.

desweiteren meine Aussage zu der Stationscheffes Rizzi von Rackwitz. "Wir hören zu." diese ausgeladen grüne Gummistiefel. schön einmal anzusehen. auch ihr Haar eine Freude. diese leicht verhüllte Tüllfigur fürchterliches Tongesummegrausen. schön und eigentlich ne lieblich.

wir diese barfuss angezogen lasterhafte fast haben übersehen.

Hohes Gericht. aber ich will von einer anderen berichten. von der Bengalin Conrade in Traverse Mumbai Maskerade. eine Dame aus Hurst. die  auf dem Tische lag im Zipfelrock. als ich durch Zufall kam. geborgen durch deren dicken Hände. 21 Uhr 12

Saal 1.   21.3.2014   5 Uhr 50

verlesen aus dem vorliegendem Tagebuch wird die Aufzeichnung einer Qual mit Tötung einer Katze beschrieben auch weiteres durch den Angeklagten Georg Walter. Heute habe ich mir Gedanken geordnet und versucht zu lesen, wie einst das gift in die Schlange gekommen. durch zusammen mischung einzelner Komponenten, Bakterien, Viren? durch Parasiten? Zufall oder Bestimmung? aus dem Raum? kalt heißes? Sonnenlicht? durch sippenhafte Kiefer Gaumenspalten?

durch die züngelnde einst irgendwie gewachsene Zunge? durch pheromon hormone. Graduierungsschwankung. phthalocyanin? radiologisch über serotonin. verbindungen. rezeptiva. salmonellen? durch einen rattenbiss, der schlecht verheilt geeitert und verkapselt ist? durch die Augenfarbe oder den geruch die taubheit als reagenz.

Ich komme einfach nicht mehr weiter! bin mit meinen Gedanken die sich im Kreis. allein. auch fällt mir ein. das ich durch Herkunft in geerbtem kleide nur immer funktionieren. absonderliche auch ertragen mußt. sogar im Kindergarten die Schule und im Beruf ich dann das

erste Geld verdient. und nun? vor einer Wand die keinen Durchschlupf bietet. soll das alles sein? gibt es ein weiterleben. woher ich bin. seit Urzeit ich nun hier auf dieser Erde, die ich sprengen würd. mitreißen

alles jeden Baum vollendet in den Untergang. diese entmenschlichte stadt. ich könnte schreien und niemand hört mir zu. Sex in allen auch teuflischen Variation. mehr nicht und was dazu?

Fr.online. die Kopfschmerzen

werden immer schlimmer, sind

kaum auszuhalten. Migräne Rheuma

Cortisonmangel? oder fissurae rhinales? außerdem habe ich gerade zur Geschichte der körperlichen Erziehung.

von Freiherr von Waltershausen. in deutschen Fürstenhäuser und über den Irrweg der psychoanalytische Pädagogik von M. Dorer beide 1938/39 und auch das geht mir im Kopfe herum, ohne das ich klaren Gedanken fassen könnte.

In der Süddeutschen. weiter in den

Harz. Brocken aufgelesen hingefahren

und über einer Bank. gesetzt. meinen

Kopf geschoren. im Himmel. Denkarbeit Aquarium Erde. angekommen? See voll totgeburte auch manche Seelen. Weiber. stadt und hassgesichter. weiße Bauch. mann braucht die. nicht für immer.?

welche speisen. mann läßt. rücksichtslos und unverbindlich. Heute zum ersten Mal auf einem Bild den Göbbels durch seine Augen Faz erlebt. flossen. Bürger abgeschnitten. auch der Friseur von gegen über. auf die Frage: warum geben Sie sich mit solch Subjekten wie diesen Vetter Klaus herab? was geht sie das an. anstatt

zu reden. als Figaro schneide ich die Haare. gut für Jedermann.

17 Uhr 54

Gestern ich narzistisch auch eruptiver denker Besuch im Schrebergarten idyll Hannes und Lumine Noah Stihl. wo das Gespräch auch weiter auch über die Keimbahn führer der Gedanken, und schicksalhafte Charakter aus frühkindlicher Grunderfahrung. daraus ins Inferno des allgemeinen Alltags. wo unserer Meinung nach das Ganze fast keinen Boden im Gewissen mancher Einzlner. die häuslich sittliche Grunderfahrung fehle. Staat der Primitive. auch auf Kreative aufgebaut nicht alles leisten kann. doch immer will. 20 Uhr 39 wenn wir gewonnen hätten. wäre alles nicht so schlimm und hätte ich doch Mutter einfach aufgefressen abgelyncht am Baume hängen. statt dessen dieser mischgepokten dreckigen sau als Bub auf ihr verwestes Drängen nicht völligst versprochen. ja ich hab dich immer lieb. heute fällt mir alles. als kleines durcheinander ich mit bayrisch mittlerer Reife dann 2. Weg ins Studium wieder ein.

Richterin amtsgericht pattaya
Richterin amtsgericht pattaya

Heute bei Marius und Helmine private Produzenten.

Manuskript gelesen. darin Sprachmasochist auch

Textsadist. a - weiterführend. Dialogkostüm. Klingel. ja? wer. bitte. erst mal warten. gerade stehn. vom Balkon wird scharf gesehn. rauf über Fahrstuhl. ausgefragt hemmungslos auch witzig bis völlig nackt. und durchgedreht. hingeführtes Zellenleben. bitte. je nachdem zart bis bitter. Fotos Film und über in die

Küche. Mutter Sohn auch umgekehrt. am besten eine

Fesselung? Wäsche. tragend. befriedigt fast tabulos.

hart bis klagend. lager serien kurzfilm produktion.

Beginn. eine/r vor der Hütte sitzt.  verschlingt sein

pausenbrot Komando auch völlig durcheinander.

Blende auf den Einkaufswagen. Ganges- Platte

Kölner Dom. Praxis Zoo. Leben am Rand des Berges.

eine gutgebaute. festung oder Touristin. entführte Mossad.

aus kriegsgebiet nairobi. auch Ehepaar. beide ledig.

Ssie ausgedünnt Perücken fett bis magere. wo  

Essen/Speise wortreich vorgeschrieben Stück für Stück

Dialog und hingesetzt. er Boybuilding. Hure und Zwickel.

Blende auf. Kinder schauen weg. biografische Homos auch. wasserhol. die Köther auf nordgälischer Gier. 7 Uhr o1    22.3.2014 Asperger Zeit

 

durch Wahn verfolgte Schlinge. wie Frau Liselott Maria Wegen. diese aufgefallen. Eltern begraben. im Beruf sich durch geschlagen. Seelen- Schutzraum. aus Sicht verzögerte Teppichgranate. alles ertragen. ausgehungert freudlos am Fenster ihre Töchter. will gedankenlos fast erdrosselt. sich für Geld zinslose und fast aufgehängt.

erst vermittelt. heute in der Zeitung ist mir aufgefallen. das Bild (als Pornografie) mich bearbeitet angeregt. vor der Wohnung hin und her gefahren. geschaut, wo das spätere Siegel klebt. die könnte man doch mieten. ab wann deren Seele. wer die hintergangen? auch die Kinder. verfolgte hin und wieder Fragen die mich seit längerem beschäftigen. 9 Uhr und woher gehen wir? die Graffiti der Gegend auch der Müll der Strasse. Hundekacke. Katze hinter Gardine. Lachen. Frühling. erste Mücken. Ortsteilplage. in der Nähe Kiosk Tosa Mitte Kurpfalzbrücke.

 

Gestern erwachte ich völlig schweißgebadet aus einem fürchterlichen Wachkomatraum. darin wäre einer nach einer Rachaktion förmlich Amok gelaufen und hätte der Polizei einen ordentlich gesicherten Tatort hinterlassen. wo es durch dieses halb rachsüchtige Risiko aus allen Hälsen. aufgeschnitten. weg- und festlich rein und abgestochen. rausgespritzt und alles völlig blutverschmiert in großen tiefen Pfützen. auch überall hack und fetzenartiges verblutet halb ausgebeinte. besonders die auch älteren und ganz alten Weiber mit abartigst abgetrennten Kinderköpfen. heraus und völlig verdreht rumlagen. unendlich froh ich aus dieser Abteilung lebend entkommen zu sein. ein gruselig fürchterliches Traumblutbadgelage. mußte? ich von so was träumen. höchstens. nein. noch einmal. 13 Uhr 49     dann war ich

in einer Waldorfschule. hochinteressant. didaktischer Tip. aufbau und bilder. schön und gut. so wäre ich gerne aufgewachsen. an der Wand. ägyptisches. Folienwachstum. und gewischte. Wolf. chinesischer adler. Eisbär. Familien. Gruppen. korpsgeistdenken. Ellenbogen. es gibt auch reiche. ein Knab auf Frage. hier ist Froschkönigsdenken. Land auf Samarkand. Flaggen. intuitives. Gewürze auch noch. rieches. Blumen. ausgebaut guter Trainingsraum! Strickertum. auf und kleines am fenster. Dialeben! Buben Mädelleben. Fenster- Blick in die deutsche. wer hier aufwächst. keine- kleine. Manager. passend in die weit offene Welt. auch die Wand die stufen hoch sprach Bände. und das Pharao Schrifteltum. einer seinen Namen in jede Ecke. selbstbewußt. nicht so gut wie andere. eine Frau kam

hoch die Treppe. Kinder Blicke haben gut getun. ein kleiner Junge gepflanzt und durch die Schul gegossen. volller Freude. essen gab´s zu trinken. einer. dumm Kanake sagt. ein Depp. was soll aus dem sein Kind auch werden. dieses wird sehr früh erkannt.  Frauen eine aggressive. Blicke.  was soll mir noch außer Gutes winken. es eine Stunde scharfes schauen in meinem reichhaltigen Sammler- Leben. am besten war die zeitmaschine. die kleine lichtersammel Uhr. und heute lacht man schon über diesen komischen kranken? 23 Uhr 04

heute sah ich einen Bericht. eine Dokumentation über eine Horde Schimpansen. wo ein Junges in einer Schlinge. auch seine Mutter ihm nicht mehr helfen konnte. und ich habe verpasst. wie es weiterging. Nur. was mich berührte. der Blick des Anführers auf dem Weg rechts und links der Busch. ein letztes studieren des affenkindes. das dem

Tode geweiht um sein Schicksal wußte. die Gedanken dieses Alphas waren zu lesen. ich meine. Interesse in den Augen bernsteinfarben. auch Trauer und etwas Zorn. dieser dann weiter ging. ausgewachsen auf der Stufe eines 5 jährigen Menschen. mit der Lebenserfahrung eines Rüden. mir im Kopf als tagebucheintrag im Kopf herum zum denken ging. 23.3.2014  und stille Gedanken zu. wie geht es auf der Erde weiter? in 100 Jahren erholt sich die Welt wieder vom Ölschock und in 100 später? heute schon das meiste Genom entziffert und wieder 500 Jahre später. und irgendwann alles geplündert. nur noch das Holz ist da. und alles an den Anfang. zurück? wenn nur die Weiber nicht so zahlreich wären. Kinder gibt es in Germany Vororten Paris und Spanien im ausgeblutet Griechenland mehr wie genug. 15 Uhr 44

Heute las ich im Bonner Generalanzeiger

"weibliche Chefsache sucht ordentlichen. Potenz. auch ein wenig geistreichen Mann. Vergnügen. keinen Spass. schreibt direkt. bitte Porto rein. wer kann" und an diese gleich einen kleinen Brief an Chiffre 237

Hallo Unbekannte. Chefsache? nur wenn ich gefragt. ansonsten schreibt ein Ingenieur verheiratet überglücklich vermögend und auf der Suche nach ausgenossem total auch hemmungsloses Leben. etwas seriös verlebt

mit wenig Fett am Bauch Zähne gebleecht. Nasenhaare auch die Ohren alles reinlich meine schwarz Hyänenseele wie gefegt. auch alle Ecken sind bekannt. Tiefgang mystisch übersinnlich auch begabt. Lichtwesen

auf freiem Fuß und leis auch beleidigender Sohlengang. jäger sammler seelen virtuell belichtet guter Tisch ein rustikaler Speiser. am liebsten Hammel und auch Schweineköpf. so tiefbewußt wie eine china

Suppterrine. löffel Gabelzinker stoßer und auch Porto liegt anbei. schreib zurück. alte. Wilde. Lose. Schachfigurale schöne Frau? zurück und ins Tagebuch geheftet kam die Anwort eine Woche später: Hallo Kleiner. so wie ich Dich hab erlesen überweise ich Dich an meine Mutter. ich wahrscheins zu alt für Deine pervers gedanken.

die in mir entstanden. ich nicht weiter weiß. Vielleicht ergibt es sich. und wenn meine Mama. Madame mir gutes von Ihnen erzählt. wir uns im Hydepark auch unter Aufsicht sehen. ich lege Dir ein Foto von meiner Mutter. schlank verfressen licht Gesindel durch den letzten Mann mit rein. Guten Tag und mach Deine Sacher richtig.

auf Wiedersehen.

 

Schönste Meersau- Hamster- gelbfüß

fettmilch- Ginster- Katze? Sie einst in

meinen Augen Sie wahnsinn hafte aufrecht. Stand? sehen sehr gut aus. so draht und biegsam. fast ein flüstern morgenblau. sie lüster. Fliegenpilz in gutem leder? sarkastisch eingefärbte Handschuh- Art auch Fingergewand? schöne. auf manikürte Dame Elder? ich wenn Sie stimmen zu ich liege auf zu Füßen Ihnen. wenn Sie mir den Schaft. stemmen tue ich fürs leben gern. Ich hoff ich les von Ihnen. Machen Sie Ihre Sache gut. Ihr forensich ausgebildet Spurenleser "Friese" Georg Walter. seit meiner Geburt durch meine Mutter? immer auf der Hut. nicht kleinlich auch sparsam offenherzig abenteuerlicher Lebefroh.

Hy georg Friese Denkgesicht

schamloser Henker? Du dreckiger

wicht. meine tochter von der Enkelin.

nun. ich die richtige für so ein Ferkel bin.

Du Dich gleich bei mir entschulden. auf

dem Foto habe auch Klamotten. gutes Rouge und auch Lippenstift. Nägel kurz auch länger wenn Du spendabel? Sekt Asti meine Marke. rauchen tun wir alle nicht. auf dem Foto Bastelraum. eine Etage tiefer eingerichtet. genauso oben drüber. verschiedene auch Kriegsgerät und Bajonette an der Wand. Führerreserve. Bunker. wenn Du möchtest eine an der Wand. Tonbanddurchsagen. Kameraschwenks. rezitieren Dein gedichteband. auf beleidigungen muß vorerst ganz verzichtet werden. alle hochsensibel. belausch. Masturbation. frigide ausland jacht und Skivereine. aalglatte rusti vokale stammeltenor dazu? oder Tierfell Safari Orgien Saufgelage? ich mache schreib zurück, wenn Dein Interess erwacht. ich bin wie eine Eiche auf Sonderbehandlung ausgerichtet. Sekten und Gemeinde ganze säle Bank und triebe ungeschnitten spritz beim lesen. warte auf Antwort. und lege Porto rein.

Ps.: 3 Fotos bitte schreib was Dir. sanguiner Affe? gefällt. Die letzte will sich gerne auf ungewöhnlich auch als totalgenutzte auch operiert und klinische beweährt. gefällt dir was? Nein. ungewöhnliches nur interessiert. alles andere ausprobiert.

 

With them Learjet fly Line

Frankfurt- New York City Time.

Mrs. Miller. Mrs. Gabun. Mrs. Taris- Rodham. Mrs. Jurith and Mrs. Setter Party Life to Life. Animal Vipers Cats and others. God we trust. thinks thanks giving lieber Georg weiteres auf deutsch

21 Uhr 50 wir haben abgehoben. neben mir ein Paar. sie

mein ungefähres Alter. er ein wie er sagte Absolvent dann Advocat. Ich sollte Gialina zu ihr sagen. vorn ein etwas dunkler ohne Hut. hinter uns ein Mann. könnte ein Indio sein. eine Albinokatze auf dem Arm. und um den Hals einen diamanten Tiger ausgeführtes Tiffany? alle ganz massives Gold.

Erbsensuppe. schwarze und auch rote.

Schweif und Sichel Mondlichtbeeren.

Spinnen Gift Mandibel- Zangen. Fisch

mit Maulbrut. Barscheangeln. Flosse

aus Papier. Blitze Donner hoch am

Himmel Flug übers Meer. Pilger

Bugspriet Kronenschaum. Wellenspringer der Indio hinter mir.

hat seine Katze Schaum vorm Maul? ich sah mein

gesicht in der dunklen Scheibe. flackern in den Augen.

leere Höhlen ging mir durch den Sinn. eine Karaffe Sekt gekühlter. schluck für schluck. der ohne Hut nahm

eine Nase. Kokain? ob ich ihn fragen solle. wäre nicht abgeneigt. Nein. ich bleibe sitzen. wenn ich pinkeln muß in den grünen Eimer vor mir rein. gialina dreht sich um zu mir. schöner rotvoller Mund. blitzende Zähne Perlenkette Ring an verschieden Finger. Dekolette hervor in Büstenhebe. ich die tätowierten Warzen mit den Augen fraß. ihr Rock der leicht ist hochgerutscht. Strumpf Felina. leise fauchen tut sie. rollendes Organ. Wimpern wie die Lollo. Indio kleines Sägewerk der wechselweise pfeift und schnarcht. Gialina offensiv und lomig lustig mich mit dem rechten Auge förmlich. ich nicht will. ob sie sehr gut

intensiv und auch erregend anzusehen diese auch verwegen bläst? Ihr Advocat gefurzt sich nicht entschuldigt. alles stinkig dieses verkommene Aas. der nun mit aufgezognem Hut! die Hand in die Höhe streckt, was macht der da. ich glaub ich seh nicht recht. es fliegt ein heuschreck kleiner 3er Schwarm. erhebt sich aus seinen überschlagnen Beinen giftigblau mit Fühler Flügel lange eklige Beine. ich merke wie der albino hinter mir sehr wachsam schaut. weil sein Schnurren aufgehört.

Wahnhaft alle leicht verrückt? Tombola im Irrenhaus. Flug 47 geht mir durch den Sinn. wenn nur nichts gravierendes passiert. und da! mitten drin auch mehrere groß asiatisch schillernd schmeißer Fliegen. die müssen aus einem Käfig auf dem Boden sein. wie die entkommen? und wohin fliegen die? sind die verseucht. gelbe Punkte auf dem Flügel. auch der Flugton ist zu laut. eine dem Advocat auf die Nase. sitzt. sich putzen will. der die Nas verzieht nach ihr wischt die Augen öffnet und

nach dieser schlägt. plötzlich wie wild um sich fuchtelt. seine Frau? ihm helfen will. der Albino seine Chance und von hinten dem Advocat nach einem Heuschreck satz. dem mit der Kralle in den Rücken. sich tief mit Mausfangschütteln in seinen Hals verbeißt. schreien und totales Chaos in sekunden. schnelle in der zu eng Kabin entsteht. sogar die Gialina mit der Hand versucht den fetten Kater abzuwehren. feste nach ihm schlägt. und auch tritt. ich hielt den Atem an. so bizarr das Ganze. der Indio hinter mir an mir vorbei in der Hand ein Dolch eine Flieg im Fluge aufgespießt. der Anwalt hat die Katze aus dem Nacken vor gezogen würgt diese. die in die Hand verbissen und dreht sich fauchend windet und alles kratzt. Anwalt auch Gialina. ich am Leben die Katz ihre Seele. atmet sich im Todeskampf. Augen verdreht. aufgibt und der Advocat den Kadaver mit italienisch Fluch in die vordere Ecke schmeißt und werft. Kapitän Lautsprechdurchsage. ja alles ok. mir ist etwas heiß geworden. bin froh das alle außer der Albino haben alles lebt. überall verspritztes Blut aus dem Hals Arterie getroffen? und von dem seinen Händen. Gialina verpisste vor Schreck den Boden. hatte keine Unterhose? diese Sau verkommen. alles riecht nach Schlachthaus. die Siff soll über dies Gesindel kommen. wenn ich meine Ruhe finde

alles wäre wieder gut. ich machte die Augen zu und schlief ein wenig. Landung fast verpasst. guten Tag New York. schönes Wetter. leichter Luftzug keine Wolken am Himmel. vor mir diese Schlampe auf ihren Stöckel. ich seh zu wie deren Hintern förmlich Schritt für Schritt

aufregend rauf und runter wie eine reife frucht behaart? rasiert? bis in die Furche auf mich zu? wahnsinnig bebt. ihre Knochen auf einander schlagen und ihre Knie, wenn dieses Schwein? sich doch endlich bücken täte. ich hol ihn raus und wichs und knet. spritz alles dieser mir unbekannten Frau ins tief aufgeschminkt Gesicht. die sich alles wieder runterleckt. erst im Taxi wieder Ruh. wenn ich da schon gewußt geahnt was noch passieren. ich wäre sofort wieder umgedreht und heimgeflogen. 23 Uhr 14

Saal 1. 24.3.2014   6 Uhr 21

Angeklagter. hier stoppen wir die Lese und möchten Sie befragen? erzählen Sie bitte mit eigenen Worten, was sich da abgespielt. "also. wenn ich mich genau erinnere, dann könnte der Jet als Transport gedient haben. wir saßen so eng. auch die Toilette war verbaut. Ob noch mehr Passagiere drin weiß ich nicht. als ich einstieg und gleich

auf meinen Platz. " und was mit dem Katzkadaver?" der lag in der Ecke. der Indio ist hin und hat den eingehend untersucht. dann mit scharfem Messer den Balg abgetrennt. die Pfoten abgeschnitten auch

das Ende vom Schwanz. hat mit einer kleinen Elektrosäge aus seiner Ledertasche, die wie ein Arztkoffer aussah. dem Kadaver den Schädel, das ganze Hirn und die Sehnerv abgetrennt. alles raus in eine Plastiktüte geschüttelt, kurz gekostet und sich wieder hingesetzt. während dessen

sich der Advocat die tiefen. auch die Arterie verbinden wollte, aber dann ein großes Pflaster über die mittlerweile ausspritzende geklebt, das auch hielt. die Tussi den Boden aufgewischt und ich dann eingeschlafen. ich sah noch den Hut. wie der die Mücken mit einem Fischnetz? aus der

Luft auch die Schrecken eingefangen. und dann unter sich verstaut oder getötet oder aufgefressen hat. der Kater hat so glaube ich. noch gesehen zu haben, aus dem Jenseits empört? gezuckt. und einmal ist ein kleiner Lichtfunke aus dem Aas gesprungen. alles hat total gestunken. der Anwalt sich dann leise unterhalten, mich öfters von der Seite angeschaut. Bei der Landung mußten wir die Tür aufstemmen, die kleine Treppe ging automatisch und ich direkt ins Cab das stand. eingestiegen und Order gab. Adresse. Greenwood Village. Haselstreet 61. East End. Riverside Walk of Name to Mr. and Mrs. Tyson Abra Gabun". 6 Uhr 40

 

-Wir lesen weiter. Ich will meine Gedanken ordnen, was in diesem Flug passiert ist ja nicht mehr normal. wenigstens für mich. Diese verzogenen Fratzen. Larvenbrut. die ich in Ihrer ganzen Scheußlichkeit erlebte. dieser Albino. der nun getötet. und nicht mehr zu verwerten noch dort. und im wegfahren dieser riesig muskulöse aufgebaute arsch. die sich ruhig von mir noch hier auf dem Rücksitz durch gekonnt hätte. mal

sehen was der Tag so bringt. der Driver. ein Mexikaner ordentlich mit Schlips und Schiebermütze verstand seinen Job. wir unterwegs. Zubringer. nicht so arg viel Verkehr. dann slowly sight seeing ab and under Harlem dann direkt Manhattan. i´m want to eat an Würstl. please 1Hot Dog essen. als in einer Strasse. die kam von rechts stoperte strauchelt und fiel hin. der Taxler bremste. stop Mr.

dont not help. Butcher Millers Corleoni Drive. evently when a man. i kill him. oder so ähnlich ich verstanden. zwar angespannt verhielt mich ruhig. als ich die betrachtete. bekam ich. auch weil die so verdreht und schön. kleine Titten Kettchen weißer Slip und

karibikbraune Waden. manikürte offene große Zeh in Wildlederpumps ich der genau ins Herz. ins mit Haar umströmt Gesicht gesehen. eine ganz arge mittelschwere Erektion. und lies das Fenster runter: Hy my name ist Georg. many nice woman. can i help you. or you goody miss? die drehte sich dann angeekelt weg. versuchte auf zu stehn. torkelte dann auf. der Driver sah etwas stieg. lief hin. zurück ein kleines Bündel Dollarschein. grinste. bot mir einen und fuhr weiter. ich froh das wir noch lebten. merkwürdig nur der Schmetterling der auf die Frau wie

tot vom Himmel fiel. 7 Uhr 26 eine Viertelstunde war vergangen Pedro pfiff sehr leise und ich sah auf die Strasse. schreckt etwas hoch. der Mexikaner voll über eine frische? hingelegte? Taube. rückwärts geschaut. diese platt ist ausgedrückt. der die eiskalt überfahrn. hätt auch etwas ausweichen können. falls die noch gelebt. New York. so diese Stadt? genau wie Heidelberg am Neckar. Dort angekommen. Taxi free and there Mr. wishes me. please. have a nice day. welcome to USA klopfte an die Tür. die auf und ich trat ein. die schön gemaserte Marmortreppe. Walnusshandlauf bis ganz nach oben hin. Mrs.

Gabun meine Kart besah. und mich bat zu folgen. ich käme zurecht. ein Dinner wäre angericht. am reichhaltigen Tisch Steak mit Sekt. Austern vorneweg und Toast in kleinen aufgebuttert Stücken. irgendein safrangelbes Graupen oder Risottodurcheinander, sofern ich wollte. No. thank you Mrs. Gabun. i´m this Steak very groon? its goodly taste. Sekt ok. Da sah ich in der Eck fast verdeckt ein Gitter. Käfig gut getarnt und drinnen einen wirklich riesig unbehaarten Schimpansen um die 100kg stehn. der mich musterte. kein Schloß. die Türe eingeschnappt? was. wenn die offen geht? Mrs. Gabun auf meine kleine Panik. beruhigte mich. der mache nichts. das wäre Senior. Mr. Buddy Jonas Reag. da war ich irgendwie erst mal beruhigt. wenn die das sagt, warum sollt ich zweifeln. ich war gesund. hatte Geld Schuhgröß 46 und die Nummer meiner Frau im Kopf. Mrs. Abra Gabun mit Stoffserviette über den geschmollen Mund. rief mit Timbre in der wohlig temperierten Stimme: buddy come her on your Tableplace. und der Schimpanse kam. ich sah den lauernden Blick. was wenn der gefährlich wird? und hoffentlich bleibt diese Kuh am tisch. frißt der mit? ich glaub ich seh nicht recht. der hat ein steifes Glied und wixt! setzte sich und bohrt in der geblähten Nase. die Gabun entschuldigt sich. sie müsse shortly on the Way. the Car innerzone of Stopchildstreet. Schweißgeruch. der Affe. das Steak. die Auster und der Toast. Orangensaft und Sekt. ich könnte wenn der Mucken macht. das

Tischtuch runterreißen und über ihn werfen. wo verstecken. ihm in die Gurgel beißen? was. wenn der mich ficken will? oder schlimmer. ich beim schreiben Tagebuch noch immer bebe. als aus dem gitter aus dem Vorhang noch ein Monkey. Ape? mit Holzbein. amputiert? in der

Schnauz eine Puppe. in der Hand ein abgerissenes plastikschwein? das er wie wilde schwenkt. herüber kommt und sich setzt dazu. ich aufstand und ans Fenster ging. das verschlossen. und was nun? die affen kleiner wie ich aber bestimmt mir an Stärke überlegen. schauten kicherten oder was weiß ich. der riesige stand auf kam auf mich zu. der andere ein weibchen? als ich geordnet niederschrieb. das war nicht lustig. eher gruselig. die rissen und stumpten. zogen an den Haaren einer warf sich gegen mich und als ich fiel. rissen beide mir nach und nach die Kleider übelst runter. ich nackt am Boden. aufstand und bereit mich arg auch auf übelste Art meiner Haut. noch aufgespannt. zu wehren. als Mrs. Gabun ins riesige Zimmer trat. belustigt beide wie ihre Kinder mahnte. diese in den Käfig und weil diese Gabun diese Viper. so gut und nun als Frivole Saulich? angezogen. ich mit starker Erektion auf den Stuhl. guter Stoff. "Ob sie meinen gutgebauten diesen wunderbar gebauten Steifen. german Pracht. mal in die Hände nehmen darf"? ich nein. das haben Sie sich gründlichst versaut. ausgedacht? sowie ich wieder bei Sinnen. fahre ich heim. sofern sie geborenes abruzzen. noch können. gut sie sich bedienen. erfreut. der Rest des Tags verlief in angenehmer Atmosphäre. 9 Uhr

12 Uhr 45 als ich aufstand mitten in der Nacht. auf die Toilette ging. der Traum vorher beendet mir durch den Kopf noch ging. angefangen der mit einer Gaskammertür. verschlossen mit zwei Riegel. die ich hörte. der Wachmann diese lauthals zu. Mrs. Gabun. ich sah darin als Mädchen noch. ich will sie fragen. legte mich wieder hin. und am Morgen nach dem waschen ging ich angezogen die Treppe runter. gebeten setzte mich hin. Mrs. Gabun trank Tonic Gin. ich mit und fragte. hören Sie. ja ich verstehe deutsch. Sie haben recht. nach Lager 4 befreit. ich meinem Mann. vor 7 Jahren schwer verstorben. gefolgt. Kinder nicht. lebendig sterilisiert. in der Kammer war ich mehrere Male. immer irgendwie heraus gebeten ins Leben wieder eingetreten. Schlimmes

hab nicht so viel. fürchterliches erheblich und enormes. grauenhaftes. wirklich immens ganz ganz Arges. besonders abartig greuliches sterben in der letzten Lagerzeit. ich kann gar nicht darüber sprechen. dichten tu ich. willst Du eines wissen? wenn es nicht zu arg für meine geplagte Seele wäre? nein. keine Angst du wirst nicht sterben. es geht so: am Anfang schuf der liebe Gott Himmel Erde und Kompott. Auschwitz kam dazu. "das war alles?" der Rest vielleicht morgen. very best Time to halftimeday. i make honey sausage with a great danish duck. Very fine Mrs. Gabun. and i see you later. i farwell in the Town. call me Taxi. thank you. machen Sie es gut. Herr Walter. sie haben die Adresse. kommen wieder? wo soll ich sonst noch hin.

13 Uhr 11

 

25.3.2014     3 Uhr 04

ins Taxi -lets go in or of the surburbans to much in the Highcitycenter. der Driver verstand mein Kauderwelsch und fuhr los. auf Frage ein Mercury voll bezahlt. ein weißer. unterwegs Menschen aller Colour. Kinder die noch an der Hand liefen. Hunde an der Leine. Post und

Pakete. Bäume schon ausgetrieben. auch Blumenrabatte. schöne Häuser angelegt. ganz wie in den Baracks Germany. an einer Ampel hielten wir. ein Radfahrer neben uns der bei green sofort, wir auch aber rechts der Strasse länger folgten. ich schreibe meine Gedanken dazu. Lager 4. unheimliches erleben. Mrs. Gabun da mitgemacht. auch

ist sie mir in erinnerung sehr nah, trotz der kurzen Zeit geworden. ich freue mich auf die Ente später, als der Fahrer mich laut rief: Hey man. see on the right side. the swan in a dogfiht situation. so extrem. der Hund hatte, als ich es sah auf einem Rasen etwas versteckt unter Bäumen den Schwan der wild um sich schlug. im Biß bis dieser tot

und fing sofort zu rupfen an. Niemand störte ihn. soll man auf diesen schießen? No. that is normality. when the police come. thats right. und wir fuhren weiter. ich holte mir am Stand ein Eis. gegen Mittag war ich wieder zurück, machte mich frisch und ging zu Mrs. Gabun.

die Ente war schön angerichtet schon zerteilt und mit der Honigsoße schön glitzernd umsähmt. Knödel Kraut und würzig gebackene Chiupps? wir aßen tranken Wasser dazu. ich wollte nichts fragen. sah mich im Raume um der mit Geschmack eingerichtet. Abra Gabun einen Zettel

aus der Tasche und fragte. ob ich mich interessiere für ein weiteres Gedicht? wenn ich nicht zu arg belastet nachher bin. gerne lass mal sehn. Ich las und heftete das Schreiben mit hinein ins Tagebuch: ein Wasserglas im Sonnenlicht mit Perlen. im Dunkeln wenig Sterne. auf einer Position man oder frau nie alles sieht. und aus der Fern nicht alles hören tat. erst wenn Seelenkrüppel auf kupfernen Kutschen auch auf bleiernen Häuten. auf der Erde stehend. Worte längst gesprochen sind. Lass uns von was anderem erzählen so schrieb ich auf. bat sie damals und wir erzählten längere Zeit noch miteinander. 4 Uhr 10

 

Gegen Nachittag las ich in der Zeitung die rumlag,

etwas über einen Chesepeake Bay Retriever. der angewittert auf einer Toilette in einer Raststätte in Milwaukee aufgefunden. gemeldet und abtransportiert. nach der Untersuchung festgestellt wurde. auch durch die Mitochondrien das dieser durch einen Beilhieb entstellte. zusätzlich über eine neuartige Brückenkonstruktion

myelinzillärer und auch regressiv irisierender Kathodenstrahlung am Reptiliengehirn. dieser nachweislich mit einem mexikanischem

Wolf aus Kalifornien gekreuzt entstanden.  soweit ich diesen Artikel richtig verstanden und eingeklebt hatte.

5 Uhr 24 

auch fiel mir noch im Bad der kleine Spruch

in grüner Schrift an der Wand neben der Dusche

"quin bellum cum tu dein paenitendo purificatio adipisci…" auf. und mittags auf Taxi sight seeing Tour nach Hoboken. City New York wo der Fahrer. Chinese mit Zopf wohnhaft in einem Apartement am Rande Brooklyns die Gegend zeigte. ich mir vieles genauer, eine zeitlang auch stehen blieben. die Leute vorüber und viele hastend schlendernd. auch viele Kinder kamen und gingen. an einer Wand fiel mir ein Foto auf, eine Frau

auf den ersten Blick wahrscheinlich enttäuscht? geknickt? beim lesen dann bemerkt. das dies die Mutter Adam Lanza. die hingerichtet wurde. einmal war. eine Spinne ihren Faden vom Hausdach obendrüber. an mir vorbei und auf den Boden fiel. ein Mann, der ebenfalls das Bild

mit geneigtem Kopf zu mir: great great what that adam have do it. how do you think Mr.? Yes. very very great. i´m dont worry be happy. and excuse my badly englisch. Wir machten weiter, während des Gesprächs im Auto der Chinese mir Food von seinem Freund Tsing Lung, mit dem er in der Schule war. empfahl. wo es alles geben sollte, was ich noch nie probiert und so fuhren wir hin. 10 Uhr 55

 

Mutter Lanza. noch so jung?

gefallen nicht mehr da. lebt

noch in Gedanken bei dem

der sich an die erinnert. Die

war auch mal da.

====================

====================

Mrs. Ethel Jurith. Calmis Nevada. Harbor Settleman Street 5e. Death Penalty Instructor. and her Daughter Natalie.

Injection Merchandise.

 

Über der Türe stand Jesaja 14/11+16 + 20-31 am Telefon ich riefe an auf Empfehlung Mrs. Gabun.

Hi Ape´less Georg. drive here and please come in. 

why not? the Time beginn. afternoon we kill with

electrocuting Made Worms and many Skins. all over

the Black Hills. Tempel Shirley. Mormonenskulls and

Ghosts of Moneyslaves. all welcome. Tempera Oil

and Watercolour on the Troublebridge. you understand? Ich:  No Sir. every nothing. i´m coming in 1 hour or 15 minutes. eventually later. dann ich dort die Treppen hoch. ich klingelte den Gong.und mußte fast eine Stunde warten. dachte noch. das zahl ich denen heim.

Hello. come please on round the

House. we and hustler waiting of

you. dear Georg. und als ich herum.

eine Meute Bestien? fast auf mich los. die Gärtner ?durcheinander und eine schrie gleich los. That´s the stupid Man? Stop Mr. and the Hands on the Sand of Ground. you violent horizont or an reddy shiner? moonface trainer? you rich or a selfmade Jumper?  und zu den Hunden ruhig ruhig auf deutsch. ich gleich erleichtert. sah mich um. später dann trug ich alles in mein Tagebuch,

was ich noch wußte. oder in Erfahrung bringen konnte.

 

eine wurde grad behandelt. ob ich mich

beteilig wolle. einen kabellosen Zinker in

die Hand gedrückt. Die am Baum schon

mitgenommen. wäre frech. ausnahmslos

geborene Schreier. auch leicht taub und

geradezu mitleidlos vergnügungssüchtig. eine gierige Dollar. Nutte noch dazu. aus ihrem Vaterhaushalt hierzu angeliefert und nun werde alles fotografiert. mir nicht ganz wohl bei dieser Sachlag, was wenn the Police davon

erfährt? da könne ich beruhigt. die kennen diese Lage. nur wenns zu laut. dann stören die.

Natalie Jurith führte mich ins Haus

erwähnte zeigte auf die Nacktmull

Zucht auch infratös und rotvaganz.

die mich. sofort mein Interesse fand.

und wie diese ob man auch die Häute braucht? ich solle bis heut abend warten. bis Ihre Mutter etwas Zeit.

sie würden beide sich auch stark erfreuen, wenn ich ein paar Tage oder sogar auch über eine Woche bleib.

14 Uhr 11

 

American Housedinner. Steak Salat Potatojus. Sojabeans in Orangcounty Jellibeams. Sugar Oil and Gurks. Tomats. Chillipeppersalsa. Gin Wodca Beer and Soda Jimmi. Grape and Appelwine. Hummer Salm and Griffinsboccas. Cake of simple Crysis. Christal. german Meth and whity Shiners. Cincinatti Blues. Music from the Tower Orleans. Guitar from the Pineridge Calfes. Couch the Dutschess Oregono. Michigan and Sons.

==============

13 Tage später Mrs. Theodora Miller and Missus Dagmar Wyner. Kansas. Calmis. Kaplanstreet. Bishopcountry. USA

Rent a Car and Physis.

Economy Trans inner states Company.

Second pulpo Fiction upper west Society.

Liquor Pulmine USC.- Kandahar.

 

Speise Made kleines Ungetüm

kauzermahlefriß dich selber auf.

 

Dieses Zettel der auf einem Beistelltisch, las ich mir durch

20 Uhr 40 dann den anderen:

 

My Dear. psychostress and psychodelic. Crime for your Bucks.

man or woman. kindly thermik - over ghostly quarter crack? back

to your Roots. Slave or Master-y. bonny butcher al capone. prison

town and Homejail. Life in Hole.  skinner templer psychiatrie. physis trainer asses all in one. Warfacebatterie. Horseraid and Bullbaiting.

Dogfight menstruality. chirurgery. nerv stretch oil and asian bakery.

Manila water hell of bordering. when your will. Buddy Lois Shiner Soldierlane. Mister Mrs. Misses. wait. of you. Number and Fax   26.3.2014 7 Uhr 59

 

27.3.2014  8 Uhr 42  Gegen Mittag etwas heißer wie gestern,  fuhr ich auch in der Gegend herum, schaute und freute mich am schönen Tag, verspürte Hunger um auch was zu trinken. Ausschau nach einem Drive Inn. einer Kneipe with Beer Wine Hot Dogs oder Würstl hielt. als außerhalb Calmis dieses Lokal auftauchte, mir sympathisch erschien und ich einparkte. ein gut sichtbares Schild am Eingang las, wo der Inhaber. ein Mexicaner, der vorher in TIijuana eine Favela Bar, nun mit Card dieses kleine Restaurant betreibe und guten Tag und guten

Appetit wünsche. ich eintrat. diese erste Episode im Tagebuch festhielt.

besonders das mir die Wallis Simpson und "dieser Windsor" dazu erschienen. die Schygulla die ging ja noch. Eva mochte die andere hörte mich aus. Roland mir gleichzeitig Angst und die Hilde. froh, als ich wieder heraus und ohne Schaden davon gekommen. fuhr auf die Strasse hinein ins Hinterland, zu der Adresse Ranch Wordens Place von Mrs. Birgida Roselynn

Fisher. Plan von Mrs. Miller.

Kabinett du Gall. come in

and have a very fine Time.

Mr. Walter. wurde ich begrüßt

und trat ein. bekam im ersten

Saal einen Katalog zur Hand.

angemeldet wäre ich schon seit

gestern dann schaute mit großem

Interesse alles an. auch den zweiten

etwas kleineren dann auch den dritten

Eintrag Calmis Wordens Place. Monday 17 pm

mit diesen beiden freundete ich mich an. 

Tuesday

ich Georg Walter. seltsam mir zumute. wollen die wie ich gern wollen diese beiden mir völligst auch zu Willen sein? aufgeschrieben damals. damit ich´s

später nochmals lesen und wie alles begann. die beiden liefen auf und ab gut angezogen frisch und adrett. frisiert auch ab und zu mit anderen Haaren. mal im rock mal aus und umgezogen mal im Kostüm verkleidet auch. sogar im Berberlook. die waren sehr begeistert. beim kochen die erste manchmal zu laut. die andere am weinen. zusammen gut authentisch

auch verwegen. biegsame Lächler auch heiße Feger. die zweite etwas leiser schrie nicht gleich los wurde laufend heißer, kochte fast über und wurde schnell rot, singen wollt se nicht. schluckfester Beißer und zog rund vom Leder, blieb auch angespannt gesunder Denker. wie ein Vorkau auch über den roten Gaumen, nahm fest den Mittelfinger als ich befahl, sie sich bekriegen sollte und fuhr sich dabei übers Haar. die erste war auf einem Schemel zu ihren Füßen mir zu Willen, diese Sau. die zweite seelisch eine psychische. tier und quälfetischist. als Frau! mit aufgespritzen brüsten die sie ausgeklatscht, dann auch gegen ihren Willen und die ausgiebig zu saufen dann bekommen. hart. ich solle acht beim tränken, die erste mir ins Ohr gesprochen. und wollte nicht mehr hören. Dann begann das Spiel das beide sich zusammen ausgedacht.

ich die erste Fliege, obwohl mir eine geschlüpfte Made lieber. die zweite nam Miss Harmony erwähnte mit gespitzem Ohr. die wäre frisch, der ganze Hinterleib voll Eier und schnell mit ihren rotlackierten diese mir gehörende Fliege fest nachhaltigst ausgedrückt. der ganze Tisch voll ausgespritzer,  aus der Plönz der ersten auch überladen. total versaute Menstruation. Miss Harmony zuerst wollte fragte. diese spurig? auch mit dem Mund? und ihrer unnormal beweglich Zungenspitze auch geometrisch? rauf und abwärts dann schleichend unterm Tisch hervor vermalen? was ich mit Nachdruck untersagen wollte. beide aber so nett, das ich Gnade vor Recht. beide Bewährung. nur ihre Knöchel fesseln. durfte ich noch nicht. Ich klingelte und herein kam ein Pygmäe mit einem kleinen Bambuskäfig, worin sich eine Hornisse. den die hypernervöse angezogne Zwergin auf den Tisch. ich diesen in die Hand. und die Hornisse auf die Brust der ersten setzte, die das widerlich und ganz abscheulich. sie hätte Panik und auch Angst. ob die wie eine Laus auch saufen. die Hornisse stach Miss Melody verdrehte ihre Augen. ich die schreiend decken vorher gierigst sollt belecken. und ich fickte diese mich beleidigende willenlose dreckig verkommene wimpernlose Sau.

dann beide nach und nach mit der rückenhaut zusammen klebend ausgezwickt. öffnete meine Wenigkeit Miss Melody dann auch der anderen. eine kleine aufgestaute Ader, die ich nach kurz und intensiv besuchen fand. beide schäumten aus der Spalte. solle alles sauber wischen und ob ich noch bei Sinnen. wären fast hinüber, bekam die

nicht mehr los. Schattenspiel begann 21 Uhr 49

28.3.2014

wir unterhielten uns über psychiatrische auch halluzinatorische Reflektionen, mit Stimmen Körpersignalen Gesichter ganze Filmsequenzen bis

hin zu auch beim weggucken hellsichtigkeiten. auch

ins Totenreich und Alien Erscheinungs stigma traumatasituationsbedingte Reflektive. Seelenwanderung

parasymtomatik fotokinese kinetische Transformationen. Zugang zum universellen Unbewußten und körperliche Lichtquanten in Spektralfarben. wenn es sowas alles geben sollte. auch olfaktorische u.a. Heilungsmethodik. Massagetechniken. begeistert von unserer Schwätzerei. links Hiroshima Abdruck und rechts meine Hände. Fotos

eingeklebt ins Tagebuch Wednesday. und blieb noch bis Donnerstag.

6 Uhr 21         

Sunday. 7 hour 27 am.

to Mrs. Helen Taris- Rodham.

Chikago Monrose Tower 124

Good Evening from a white widow Party with Mr. Georg Messias Walter. slavery

to braveheart. summers orgie son and Cie und ich beginne im Tagebuch mit 2 Zitaten

von David Hume: "Stärker als alle Grundsätze ist die Natur." und  „Es läuft der Vernunft nicht zuwider, wenn ich lieber die Zerstörung der ganzen Welt in Kauf nehme, als auch einen Ritz an Ihrem beringten Finger".

 

als Lisbeth Cromwell: "fotografiere wenigstens zeichne mich so wie ich bin. wenn Du die Narben und die Falten wegläßt, zahle ich Dir keinen Pence"

 

und frei nach John Locke: "wenn Ihre

Bedingungen erfüllt sind habe ich das

gemeine Recht auf Widerstand"    dann

aßen wir tartar gurks and greenly zwiebeln

with fencheltea and sugar. Melone Harvardcookies Honeymilk and yellow Calfbries. Lambfeet Porkyskulls and baken Snakepotatos. Rattleplains and Grillsmousse from Mrs. Patterson. the early waiting of the Etagerie from House and Mrs. Helen say: Jesus Christ Georg Messias Walter, man of Churchers Karmel Waterland, with my mental Fantasys. I´m hope you have a great Idea. Yes, i can so schrieb ich noch ins Tagebuch mit rein. und die antwortete: Du im Saigoner Nebel. du abgeschossenes Tier. du elender versifft und aufgekochter Hundesohn du italienischer Depp. du Hottentott du linker Fott du rübenschwein du dreckig gefärbte Kakerlake du Kanake wichsige Büste. Binder von Gottes Gnaden? mein Messias? Du Held du farbiger unerheblich schottischer Kamerad. Du elender Nudelgrind. du Kasernen- Spind. unordentliches deutsches Schwein. "Halt ein, sonst werde ich bös. du einen Hang zu gemein?"

Ich hielt schriftlich fest, am abend begann es auf gesitteter Art. Mrs. Helen. der leicht teuflisch wölfische Blick, der mich ein wenig zittern fast erbeben, mir nichts anzumerken war. 29.3.2014 8 Uhr 18

Lese bitte mit, was in der harlem post von Cicero entlehnt

gestern als Überschrift eines Artikels gedruckt: dem einfachen Bauer obliege es, sich ein Bild entwerfend? klar zu machen, welche Zufälle glücklich oder unglücklich eintreten könnten? dialektisches einer Dame, der Menschliches fremd. und nicht sagen, das hätte ich von Ihnen nicht gedacht. " hört hört" und da auch: Erotik wäre wie Hornhaut gegen den Kummer. non semper idem. konnte ich da nur noch, auch " sehr intelligente

Männer sollten sich eine dumme oder primitive Frau nehmen. Weise. eine wie Sie?" von wem? Adolf Hitler. sie: kommen mir vor wie ein rachsüchtiger Briefträger, fast wie mein krepierter Mann. wie Ihnen! das Schicksal von Staaten, Menschen und Gemeinwesen, deren Existenz aufs Spiel gesetzt,  völlig gleich, auch Dir?" total egal. dieses Gespräch als Steinbruch einer

gemeißelten Schweigemauer ins Tagebuch, am Abend tranken soffen wir aus Senfglasartigen Cognac Remi pur. ich nicht mehr konnte. sie anfing zu erzählen. höre zu. ich war 24 noch blutjung gut gewachsen schon in Bildung eine geborene Kerz im Schatten. Wald Gardenertown. in Illinois dann weiter allein gezogen, als mir 

mein erster Mann seelische auf brutalster Art Gewalt getan und mich am Haar gerissen hat. zweimal sogar. egal wie klug ich  referieren sollte mußte ich das schweigen zu meinem Angriff und aus der keimfreien Stellung einen Abnutz. ihn wie einen Bullen an der stange, wie einen Hund ins aufgeschüttelt Federbette. sogar ohne Licht, obwohl es dunkelst wenig. schattenfrei mein Leben

führend. einmal wir am Fluß er als Wilder nackt. ein andermal als Substitutor völlig verwahrlost aufgezogen, atemlos als Baumwollpflücker, rot gebacken, heimlich auf der Lauer gegen seinen Eros hinterlistig aus- und als verdorbene Verderbnis. ich leichtsinnig aufgelacht. als

altklug Sopranistin weiteres erleben. alles nicht gewollt nur mit gemacht. "schrieb ich mit. america! mir unheimlich fremde Welt" 19 Uhr 13

 

Sie schnitt am nächsten Morgen wie eine hacker scharfen Rettich. richtig gehend furienhaft. dabei züngelnd und gedankenlos? so ich beobacht. im Radio streisand babra lief. Morgenrock kentuckyfarben. auf japanisch hochgestecktes Haar. einen kleinen Nagltacker, die

Vergangenheit eines Pastor. Pfadfindertage, an ihrem Gürtel war. auch feuer konnt sie machen. und erst den Pudding Eggs and  Henleyeyes. feinste Bohnen. Saratogacafe Sahnecreme. sie wieder aus der zeitung vorgelesen. was ich zuerst etwas langweilig dann aufmerksam verfolgen durfte. sie als wehende durch Wildnis Zimmer. ich als übermütig tüpfelartige gebleckter Zahn dauerhaft gejagt und hinterher gerannt. ich diese hatte. runter auf den Boden  sie an der Brust und auch am Hintern feste. pranke Zimmer männergriff. sie sogar am Obernabel lecken durfte, sollte. was Taris- Rodham prickelnd. ich. kleingeborner Soldier. kerzen gerade schere haken ausgedrückte schwere paranoi gefärbte in die offen Schizoaffektive. als fast müheloser Übermut. wir alles lustig fand. sie nur noch erzählen wollte. 19 Uhr 52

Caligula im kasten und danach als officegirly Jailmontana als verborgene geheimnisvoll im schador? als verschleiert tunesische Turkmenin? in Augenhaft als Kronengeier angekettet! ein erblich Dasein fristen, mich mein 2. Mann mit Lösegeld erheblich. mitin seine ausgestattet Wassergrab Black Hills als Rushmore

Lady Enemy mit genommen hat. ich lernte hoch und tiefer auch tremor falsett disponales. in schwedish telegrammstil

selbstbewußtes lustig singen. tanzen konnt ich mit Klamotten trainingsfigurine. Ballett Steppen. sogar am Seil hochklettern. wie eine von der Army Nahkampf erfahren sowieso. nur Fensterputzen durfte ich nicht. auch nicht schrubben kehren fegen. alles jede Ecke klinisch rein. ich sprech nicht gern davon. georg liebster. sage bitte höflichst. bist Du genauso eine willenlose zugige art von Mensch wie diese meine Mann? 

 

Sie verteilte einen Handzettel - Programm. die ersten beiden wollte ich weigerte mich, die andern mein gefallen fand. wenn die geschickt die Rollen spielen konnte, an mir sollt es nicht liegen

 

3.    Hermine Hoffmann – die Witwe des Oberstudiendirektors aus dem Münchener Nobelvorort Solln. Die 60ig-jährige wird als „Hitler-Mutti“ tituliert; sie steht am Anfang einer Reihe älterer Damen, die den Aufstieg Hitlers begleiten.

4.    Helene Bechsstein – „Türöffnerin“ in eine bessere Gesellschaft. Sie ist die Frau eines Berliner Klavierfabrikanten. Sie entwickelt „Mutterinstinkte“, findet auf Anhieb Gefallen an Hitler. Gibt sich sogar als Adoptivmutter Hitlers aus, um ihn in seiner Gefangenschaft besuchen zu können.

5.    Else Bruckmann – sie will aus Hitler einen Staatsmann machen. Verlegergattin aus München, eine rumänische Prinzessin, die in die Jahre gekommen ist. Steht in ständiger Konkurrenz mit Helene Bechstein. Beide haben das Markenzeichen: Hundepeitsche.

6.    Helene Hanfstaengl – Angehörige der Münchener Kunstdruckdynastie. Durch die Hanfstaengls erlernt Hitler Einblicke in das kulturelle Leben und erlebt, was ein harmonisches Familienleben ist.

 

7.    Mizzi Reiter – Hitler verliebt sich 1926 in die 16jährige. Eine Beziehung, getragen von schmalzigen Liebesbriefen. Sie unterliegt Hitlers Faible für jüngere Frauen und leidet darunter stark: Selbstmordversuche als Auswege. 

 

und ich schrieb ins Tagebuch. und der Herr am achten Tage nach

allem elend eine gleichgesinnte fand. 20 Uhr 30

aus dem Sternbild Giraffe bin ich einst heruntgestiegen, mit der Sonne durch das All. wie ein Schimpanse Bambuskriege. auf einem drachen fliegen kann. meine Gedanken sind in Deinem Hirn, schrieb ich völlig ohne Sinn, so betörend fand ich diese Frau. die sollt nach mir niemand einer kriegen. Ihre Augen leere meine Höhle und mein Herz geschlagen, pumpenarterie lautes Klagen, wie lange habe ich auf Sie geatmet. küssen nicht massieren ja. dann war Mrs. Taris- Rodham völlig losgelöst, wieder jung. schlimm gefingert. lecker Ding. Wein aus Kelchen

Fische ohne Kiemen. festgesaugtes mittelwest aquarium. Algen Tanggeflüster Wellenstürze Kimme Korn. auch wogend Weizgefeld ausgelöschtes ausgerupfte. diese laut um Hilfe und ich komm Euer Gnaden. mitten drin. witze wollte sie noch machen. was ich ganz streng untersagen sie nur wollte. Kendo Judo und Tai Chi mit Boxen. auf jeder noch so kleinen Joga- Matte triebens wir. sie ohne

Kleid ich nur in hose. unten meine übelsten Gedanken lugten keck hervor. ich wurde ausgeschminkt. ein Engel. schwebende stationär in Haar. Birkenauertreppgeländer. Josef Moses Aaarons Bruder Kain und abadliger als superwomanlois Aufrecht. total pervers in Utah im Mormonengang. Spritzgeflüster Abzapfregeln Transplantation Bahrensteg. über Bretter kam sie als Chinesin. Pioniergehabe. diese wunderbar hochintelligente ausserordentlich sensiblisierte Frau völlig mir zu Willen? obwohl sie sollte. Georg führe mich zum weiter. leis im gruße nicht zu mir sagen. ich mußte Neuroleptikum ihr reichen. bis diese Koma töse meinen beleidigt wortschwall tragen, sich von der hübschen Backe wischen. ich mehrmals wortreich Verse aus Ovid im Testament von Chalebs Rosen. poetisches mit Dornen. sollte ich sie schlag und fragen. einen glatzkopf sie am nächsten Montag durch mich geschnitten. so verrückt und abgesotten. Huhn mit Brühe. Reis darin. zum Ende wurde noch am Schminktisch als gefügige gediegen . Crepes auf Porzellanterrine. americanisches Geflügel noch serviert. 22 Uhr 17 und sie wollte, das ich Monologe. schweinisch auch beleidigende formulierte Reden hiele. totaler krieg. Original von Göbbels. Hintergrund berauschtes Klatschen. von meiner Götzenstimm. vom Himmel komm. wollte Opium rauchen, was verboten? ich bebend und nervös. zu Ihren Füßen. pumps strümpfe und Korsett ins Tagebuch geschrieben. sie zuerst den rock gehoben sollte runter kriechen hängende Zunge Fieberwahn meine Lippen

aufgeschlagen. sie gebissen und gekitzelt werden. benetzte

Eichelechsenartig aufgepetzt. alle lies sie saufen. gebetet

unterm Trommelwirbel wurde nicht.

 

Schleifen an den Füßen rote Bänder auch ins Haar. einen Stern sie wolle tragen. ausgefragt in Theorie. aufgedeckte Mata Hari. Orientexpress in Waggon 2. wie Viehzeuch, alles wenn ich nur bei ihr bleiben. Fersehschau mit Küppel Schlagstock auch gezielte kurze Schuss. Luftpistole. im Genick geflochten hochgerissen Schnee getreten. Habeacht auf Barrikaden Flucht West- Minster Orgien. als aufgespreizte Bank und Kontononne ohne Orden. rosa Strick die Hüfte trug. ein Schelm der artig dabei lustvoll. aufstöhnend wortreich unter dauerhaft Beschuss ardennenoffensive. die tagelang geblasen ohne zu schlafen. ich erledigt nicht gebrochen und mit letztem Zuck das Tagebuch beschrieb. 23 Uhr

========================

30.3.2014     9 Uhr 30

Samstag als Tiffany in Ihrem Landhaus

nur Duft Chanel und Frühstück Tisch.

wir sprachen über vieles auch über Spiel. ja gern. zuerst als Russin. englische Dame. als Mann oder Frau. als deutsche. Nein. als menschliches Wesen. nicht als im Wald geborenerömische Sau. höchstens gewachsen Glauchau- Forest. Ulmer Münster? Näher Dachserbau.

 

Mischlinge und Krieg. als Rührwerk einer Nation. höre Georg. ich schrecke auch auf ersten Blick vor unsymphatischer Rolle nicht vollends wenn der Wille bleiben. vor der Macht zurück. wir sind doch Gottes Kinder. Du kommst mir schrecklich vor. ich sehe hinter Deine Stirn"

georg was heißt dauernd weiter weiter. Zeuge. eine Frau Anklag gegen Kneissl und in Gedanken. Mrs. Taris- Rodham. Helen. langsam aufgeschreckt. mit einer festlich. Ellenbogen auf dem Sims. in durchgeädert Frag? er. der Führer. vom Himmel uns geschickt?  nach seinem Schäferhund befragt. wenn ein Soldat auf Wache? Norweg Bismarcks- dänische Doggen? unsre heilig seit anno 632. Belagerung vor Wien. Charl de Alemagne? Euro? ich warne Dich. bezahl mit Bucks. in US Dollar. 12 Uhr 07

abends trug ich "mach das Du von mir, weiter kommst. Drecksack linkes Mistvieh. arrogant und überheblich deutsches Schwein. für deine Kröten kannst Du nicht alles haben. scher Dich weg aus meinem Hause. wenn ich könnte, würde ich Dich hetzen. am nächsten Baum aufhängen, einfach mit der Harke stechen beinen

und dich mitleidlos noch töten lassen. was Du du Wolf mir seelische Schmerzen. mir tust angetan" ins Tagebuch und machte mich davon. fuhr noch in der Nacht with the Railway to Washington BC 15000. über Pennsylvania. angemeldet telefonisch und welcome

 

Im Zug war nichts besonderes bis zu dieser Havarie, wo nichts mehr  ging. wir Passagiere warten sollten. ich ausstieg und am Gleis entlang zur Kreuzung kam, als Money-Tramp. Tourist. von Mrs. Mary - Frances Ratts. North Huntingdon. PA 15642.  with in the Car Daughter Dipl. Analyst Missis Rachel. and her Sister Dr. phil. Christine Krakel- Ratts. Pennsylvania. Fellow- Avenue. mitgenommen und mir versprochen, nach all dem was ich erlebt, ich werde gut versorgt. und ich gespannt aufs kommende. übelst. eine Horrorstory ich erlebt. aber das wußte ich am Morgen nach der Nacht. am ersten Tag noch nicht. 15 Uhr 58

 

ich leistete wo ich konnte erheblichen Widerstand, war gefesselt. sollte, wenn ich schrie auch noch geknebelt werden. in the bathroom of the knees. untendrunter noch ein Kissen. mit einer Fessel ums Gelenk. in the morning in the bed. schlimmstens abbetäubt mit irgendwas und aufgewacht in dieser Lage, wie  ich sie später in

mein Büchlein schrieb. wußte noch das gestern laufend Klopfen an der Eingangstür. nach und nach Gäste kamen. getrunken und gefressen. hörte lautes gieriges? schmatzen. Saufgelage cheers and cheers. eine Party mußte lief im Hause. dabei viele? auch ältre Weiber! genau mein Fall. privater Sexclubkreis? wie mir schien. ich hörte lautes und obszönes schrilles Kreischen. peitschenhiebe stöhnen

kichern wiehernd dann bis häßlich Lachen. lauthals fuck me fuck me.

 

please please me deep and deeply Mr. Keeper. and i help you. lick me lick me faster dirty piggi. say Mrs. Ralling to irgendwem. ich müde und nicht eingeladen. hörte aber sehr gespannt mit zu schlief dann durch meine Schlaftabletten Dominal schnell tief traumlos ein. wollte

morgens locker fragen. ein lauthals Damenkranz lustiger Art im Gang gewesen sei? ich hätte nicht so ehrlich alles erzählen auf der stundenlangen Fahrt, die waren so sehr neugierig und fragten ganz genau auch nach. besonders Einzelheiten. wie meine Präferenz geheime Vorlieb. ob ich pervers oder noch viel schlimmer gewesen.

ob ich auch mit Männer oder tierlieb. Kinder nicht, betonte ich sofort. ältere Frauen? alles was mir in die Hände fällt. auch auf Bäumen angekettet um den Leib gebunden. fähiger Stockfuchtler. immer bereit.

die ordinair gepolte? Alte leckte sich dauernd über ihre Lippen, warum ich nicht gewarnt. Nun in der Scheiße. böse Falle. hatte Straps und Strümpfe an. vor

einer Stunde eine ganz schlimme leicht fette eingezwängte Drecksau mich zum besichtigen. gestöckelt auf die Toilette kam. gezwungen mich diese leckhaft. wehren konnte ich mich nicht. sonst  wäre noch mehr and noch fester. Banditface. Law and Order. diese dreckig durchgefickte Schnalle. aufreizend schwarzrotes Gummi. Stiefeletten. auch lang buschig Votzenhaar. riesige Titten über geflochtener Büstenhebe. sie aus Wisconsin. frühere Reha Spezialistin. mußte ihren faltig übergroßen Arsch rundherum und fesch gespreizt von unten hoch durch ihre Hände. runterholen durfte ich. eine durch die Tür dazu. Fotos. ich lehnte ab und kam dabei. 18 Uhr 37

 

31.3.2014   6 Uhr morgens es in der Zwischenzeit geworden. zu essen bekam ich auch zu trinken. auf einem Hocker vor mich unbefriedigt hin, die ganze Nacht war Betrieb und Lauf. die letzte wollte mit Nachdruck das ich kobern sollte, dann auch gemacht. bis die göttlich wie ein Tier hatte in Brunst und mit Schwall. nun ich hatte etwas Ruhe mir verdient. die Tür ging sachte auf und Missis Rachel kam herein. how Georg are you ready? is all very

fine? have problems with the Situation? or all fine! Yes. Sir. i´am very happy and i have no interest of badly Situation. She misty mistake Cow and Chickenface. Georg i must you give a Medicin please give me the Arms. tut nicht weh. dann hatte ich das Zeug. reines LSD, modernster Art. ich würde neues erleben. und meine Angst kam hoch, weg weg. so schnell es geht. sie kam

mit klein Projektor. legte eine oder Disc, genau sah ich es nicht, und an der weißen Wand der Vorspann lief. ich sofort erregt.

 

2006 der 13. Mai 8 Uhr 45 datiert. Fahrt. durchs Autofenster rechts und links. auch. auch total häßliche Menschen. eine Ältere in besten Jahren gut gekleidet schöne Schuhe schaute aufgeregt? und gierig

um sich. verstohlen. auch verschlagen. Beute. Jagd. Entführung. Geiselhaft? aufmerksam im Hintergrund schrille Wortfetz ganze unverständliches dazu. Car slowly of the next. die gerade. stand sich locker. ( durch eine Capostimme dehnen) sollte. Gymnastik auf der Strasse macht. leicht hoch gerutschter Rock auf gutgewachsenen

Beinen. roten Schuh. diese gab sich Müh. auch sah man vorn der Seite ihre Brust im T-Shirt. von vorn die schön gezwengt. groß und erigiert. Kammer eingeblend. Zoom. gesicht und großaufnahme. die Frau ca. 45 oder 65 bis 75? veränderte sich. Bilder auch nur sekundenlang. Kamera auch auf Groß. und wurde aufgehellt. Fehlfarben. auch negativ und dann bis super. sub. geschminkt. Kuss bereit. immer wieder Kammerwand. gearbeitet dann fertige

Malerei gehängt. und in Folge serielle Bilder schnell einzelne total verdrehte. ghetto bis verwesung bis zu den Tieren. die Gesichter schön geblieben und die droge an zu wirken. Farben um mich rum alles so und es glitztert förmlich. einzelne Gedankenblitze. wieder in den Film geguckt. Schrift: ein Tag später. Zug gutes Abteil in Holz gehalten. zwei Damen. der Gesellschaft? sich unterhielten. russischer Akzent? ihre Stimme immer schärfer bis hin zum kantigen Befehl. sie erwähnte ihre vielen bedeutungsvolle namen. nächstes Bild die Dame schön seriell aus ihrem leben. in Bildern ausgezogen und gut gkleidet. Domina Schwester Sklavin Herrin Hure Wilde Ehe Unbekannte Nachbarin die Mutter eines Freundes? Chefin Banker Politik. dazwischen Prominente, mir unbekannt. am Ende übrig blieb eine mir unbekannte? Frau. die ich gedanklich aufbereitet hatte und die mir hoffentlich zu Willen sei. nach vielen gesichtern endlos

lang unheimlich kunstvoll auch noch im Gaslicht lächeln mußte. konnte. tat. ihr Blick dazwischen eingeblendet. neu bis gierig hasserfüllt. alle Emotionen und als Furie. kokett und lustvoll fordernd.  Klage. Lieder Worte Sprache. Fetzen deutsch gehalten aus dem Hintergrund. die sich vorgestellt mit überschlagenen Beinen. Nahtstrümpf etliche Narben man sah. auch im Gesicht auf Täterin. Kundin oder Patient Doktorin? sich setzt mußte oder

durfte, ausgefragt. die andere begann im Stehen.

Film zeitmaschine Schaufenster. durch. in die

Kammer - Blicke eingeblendet. immer wieder verschiedene Kostüme waren zu sehen. perücken.

alle Farben. auch rauszeichnung  an der wand und

wieder weggewischt. Tolstoi was here. dazwischen masken haft erfahren. verrucht. lasziv. einzelne stimmliche Höhen. lachen weinen. Zähne schimmern tropen speichel Perlenkette Hände streichelnd auch um

den Bauch. immer wieder Kapostimm verschieden deutsche Dialektik. Hegel andere Aphorismen. Negative. Fehlfarben. Kammerbilder auch beide Frau zusammen. schreitend Cafe. Einkauf Lager Putzdienst. Hausbaracke. auch auf Gehsteig. eingeblendet. und immer wieder Kammerleben integriert. mit feuerstelle. rudimentär

studiertes auch verzerrt anlysiert und danach. bei arbeit. Film war fertig. leicht irritiert erregt wartete. nun folgt sex? was kommt, mir alles recht gewesen. 7 Uhr 05

 

2Teil

Katholiken Kinder einzeln gruppe. durch. geordnet. reih und Glied. Mädels und auch Buben. aus der Reihe rannten spielend lachten kreischen. ein mädel bis ins hohe alter. in der Nase bohrt. Lolita- Hänsel travestie. auch eint totes. Puppe mit verrenktem Arm. Kopf roll Rinne Moor im Sumpf. versinkt. Hausmeister. Sophie Scholl. Käthes Bilder. Zille und Zitat aus Hinterhof auch von Berlin.

wies früher war. Bilder Oma Opa geschwister Freundin Kindsgesichter. ohne oder mit Emotion. Sirenen Luftkrieg Bilder. zwischen durch trümmer Land und umgepflügt. gierige Männerblicke. auch von den Frauen. Dein Mann kommt nicht aus dem Krieg. defätisten und verbrecher physiognomien. auch ihre Mütter. nicht nur Lutherweiber 

liegen weg geschleifte halb verstümmelt. seelenlose. heiden und Soldaten. viehzeug schlachter Haken verrat und schwur gericht aus und aufgefressenes. Gußtopf über kleinem feuer. fingerglieder knochenteile. ausgerissen. man sieht ein Aug eine Grube wurde ausgehoben. zahn gezogen reingelegt. ein Nachbar?  Beinroch Hagedorn. der vor dem Amtsgericht gesteht: ja ich habe viele ganz verschieden Fliegen die Bein gerissen ausgedrückt weggeklatscht und in der Mitt geschnitten auch aufgekocht und Teile aufgebrüht. mikroskopisch eingefärbt und eine Nacht Sternbild Krebs?

die Maus auch fast ausgequält, den Schwanz kupiert und wieder ausgesetzt. mit einem Mal am Rücken ausrasiert dann tätowiert. und ich bemerke: auch mit einem Auge diese auch die Insekten Fisch und Huhn ein Hund sogar. geatmet noch. Warum? der Richter in der Robe fragt. "weil ich aus einer Fleischersau in einem Haus voll Schwein. als geborene dreckige Kuhle. in den Fluss oder auf den Abfall Berg geworfen. beschwert mit einem Stein. im Arsch den Finger meines Vaters und um den Hals meiner Mutter unterdrückter Hass?. als

Wurzel ich versagt. für eine Strafe langt es nicht"? Sie können  wieder gehen!  8 Uhr 14

10 Uhr 07

durch das kleine Fenster auf das die kamera zu, fixierte schaut der Blick hinein, wo dann geschnitten? die Wand, eine zu sehen war. ein arm der zu zeichnen, es wurde eine Pflanze Pilz ein Baum der 100 meter groß in die Höhe wuchs. die schrift erklärte Wasser muß in diesem Stamm bis oben hin. auch gesprochen könnt es werden? dann wieder weg. der Arm nun mit einer Hand eine zeichnung Stock. ein Messer wurde ausgeführt wo ein Schwert. pistol kanone aquadukt ein Plan Eifelturm entstand. Galgen. oben drauf ein Vogel. geworfne Münzen. Boden voll

mit Kinder Kreide Spuren. Rede oder Schrift, wie das Leinen einst. die das Kind an Hand der Mutter nackt geboren. als ausgewachsen. nun als Objekt in dieser Kammer voller Sehnsucht Leben. gedeckt entstand. zu fressen und zu trinken. verschieden augen rund um diesen Tisch schwebend in der Luft. beweglich. bekamen Augenbrauen, wurden zum Gesicht. Weiber Frauen Männer Zwerge auch verzerrte Fratzen. eine schön geschminkte alte bis zur Hure? ich wußte noch das ich

erregt. weil die so gut war angezogen. sich setzte und zu speisen sogar furzte rülpste tiefe Bissen in den Mund sich führte. aufstand und wie ein Bolzen sank. rausgeschleift verschwunden war. die Kammer ausgespritzt weil überall in rot getauchtes. nur noch eine kleine Lampe ölgefüllt?

 

Schild

Eintritt Labor. Ruhe bewahren.

tropfen klang. kleine Erde aufgezoomt. fing der runterlief sich sammelt Desinfektor mit Gehilfin dann auch umgekehrt. reizvoll angezogen. immer um sie rum. kleine Kastenfalle. auf einer Trage eine abgehört. sollte sich selbst befrieden. 10 Uhr 40

 

3. Teil Schrift:

Achtung! wer kennt diese Frau? ein Hinterkopf. aufgedunsen und wahrscheinlich Bolzenschuss. Film begann. es wurde rück

ermittelt. an einem tisch im anzug hoch gekrempelt den

hinterkopf ausgiebig von allen gedreht und sogar daran gerochen.

leise aufgelacht und sich den Bauch knapp unterm Herzen. ob

man die gefressen hat? wo die Teile. dachte dieser laut. was nur

geschehen. Alter 47 ungefähr 172 nach dem knochen ca. 67 kg.

oder mehr? eine Faser am Haar das übrig. auch eine Spur

lila Lippenstift am Schädel. ein pervers. verklemmter bisex oder

Kinder? ein Schänder? der gerne Tiere sogar Insekten oder

Elefanten. quält? ein Schild erschien: setzen. nicht aufstehen.

auch nicht lauter. denken. sitzen bleiben. auch im Stehen. schauen Sie zu. ich gespannt. Frau erschien, als Mädel wurd erkannt. ihre Züge jung und frisch. schon Spuren. ihres Vaters. Mutter. auf der Stirn sah

man außer Falten nichts. wurde älter. eruiert? konstruiert. vom Schädel her. bekam einen Körper mit schöner Haut darüber. einen weichen Hals und oben drauf den. Haare drum herum. Kleid dazu, Strümpfe Schuh

zum schnüren. blank geputzt. am Boden neben ihr ein Topf, aus

einem Stahlhelm? ausgepresst. US Army stand darauf. wurde mit gefunden. eine Überlebende. Massakertote? aufgeschlitzt DNA verglichen. Verwandte ausgeforscht. über Blutkonserve? Arzt Zentralen wurde ihre Schwester. Eltern tot am Krebs. El Paso. Texas. Familienhaus 4. Stock. Wohnung observiert. Shawne vorgeführt und

zwei Tage lang vernommen. ich noch gefesselt. erigiert.

15 Uhr 37

 

1.4.2014   11 Uhr 38

die Medicin heftig wirkend eine Schrift erschien. Louisiana. Carsonville. Ältere lebens-dokumentierte Frau in Rhetorik Sprechgesang auch Moderation von Barbarie- und Entenknochen. ausgebildet. als (durchgedrehte) Tänzerin? in mexikanisch verschwiegen Vorort- Kabarett gesucht. muss nicht gut aussehen. nur fesch und aus einer

konfessionslosen? oder gemein. veranlagt auch adrett. Wenn (se) geht. mit auftupiert frisierten Locken. auch als gefärbte heute? oder fett geboren. teiloperiert ein Muss. beide Wangenknochen, wenn eingesetzt. nicht so wichtig. tüchtig und auch im Austausch. an Theke Keller Palme einsetzbar. auch etwas zubereiten soll sie können.

Daphne Lukrezia Smith als Pares einst geboren. fast geschorenes Haar. aus einem Hinterhof in Carsonville bekannt.ihr überführt und aufgetischt gebolzt Fragment. diese folgend schön beschrieben: als oft betrunken. Tanzbein. Kinderbauch. auch lasterhaft und früh

verführt. mit Sarggeld. jedoch ohne größere Schulden. man sah, wie die in einer Kammer fast voll ermattet. rechte Ecke kleine Untertasse mit zum trinken. oben ein enthusiastisch aufgerissen paar. Mäuseaugen dazu fast am Boden. ein angekabelt ganzes Froschbein. Namensschild. Pimp Jackis Lori Binermyzel. zwei aufgemotzte dralle Weiber im Korsett dazu. Kamera ganzer Raum. an der hinteren ein Bild erschien. römisches Pflaster. gesäumter Weg. Pestilenzen. Verkrüppelt und Gestrandete. Sklaven. artige Gestalten. durchgepeitscht auch weggetrieben. gemartert. Diebe Händler Ochsen Pferde Esel Treiber und Gelage. ein Gerichtszelt aufgebaut. Bildschirm wurde farbig. dünn gespannt gezogene Häut. geleimt? entfettet? ausgekocht? Kalk. gestreute Gruben auch Basalt gebrochen. Holz auch aufs Haupt vorher im

Wald geräubert? und geschlagen. Kettenfüße. Schellenkörper.

 

Irene Mary Glovice- Simson  47/172/67kg nun in dieser Kammer wie ein Nebelwerk vom Boden aus als fertige Figur im Raume standgut anzusehen, mal gut aussehend auch recht frisiert. lomig welker, an manchen Stellen rötlicher recht langer Hals. tief feinausgezupfter nervig geädert großer Ausschnitt. enorme Brüste fast vor gierigen Blick? sich verwahrt. unten kahl rasiert. volle Lippen und die hohe unterlegte Wange, eine Knochenspitz zu sehen. und lockige schwarz getuschte Wimpern. Birnenarsch

mit rosigen fast milchig weißen Backen. wespenartige Taille. Nägel rot lackiert. Adern an den Beinen. Waden fest trainiert. Oberschenkel wie eine Klammer. Bizeps ganzer Oberarm Unterarme muskulös. Rücken modelliert mit leichtem Fettring  Richtung Mittelkamm. dann nur noch ihre toten? braunen? einstmals ausdrucksstarken Augen neben ihren grünen Schuh.  wo durch lange Hatz? der rechte Absatz abgebrochen. daneben

Bleistift und ein Tuschglas. darin ein Pinsel lag und eine Kerz. den Schatten ausgeleuchtet. eine aus gelöscht und wieder  Leben? 17 Uhr 44 ich schrieb ins Tagebuch. mir kam es vor als könnte ich wie Jesus übers Wasser gehen. und hörte Jericho. Fanfaren Häuser Schreie aus den Fenstern. Türen auf und wieder zu. Schritte über Pflastergassen. im Bild diese Irene zuerst dann

immer schneller. rannte und gehetzt schrill um Hilfe rief. ich hörte atmen hasten und dabei in fremder Sprache. vielleicht hebräisch? wir kriegen die auf jeden Fall. Irene, aufgescheuchtes Wild mit großen Augen offen Mund aus dem die speichelflocken, die Zunge fast heraus. wie eine von Furien verfolgte an einer Hauswand sich mit ihrem Kleid an einem Zapf verfing, das Leinen fast auf einen Schlag. mit nacktem Oberkörper weiter lief. die Männer? hinter ihr Lachfetzen und wir haben die. Irene auf den Boden brach wie eine Wunde sich in eine Ecke.

 

Eine Hand, Irenes Haar mit einem Griff die geschunden zu sich zog erschien. mit schwarzem Nagel. Pockennarben haarige Finger. manschette am gelenk. Lederiem zum fesseln. und die Fratze ihr ein Aug fast ausgeschlagen.  Nächste Szene. schon ein Mensch noch kein Neandertal. 2 Eckzahn und konnt schon lächeln. lief ab und zu noch Knöchelgang. aß alles was zu finden. auch älteres.

roch auch vorher dran. Töne schrill dumpf bis kreischend in Angst vor allem was ihn oder seine Gruppe aufgeregt. über die Dunkelheit mit einem Stock aufgehoben, vielleicht als Stütze und ein Stein als Keil dazu er konnte sich gut bis besser wehren. stillte seinen Durst

aus einer schillernden Pfütze. aus dieser oder einer anderen sein Gesicht schimmert. bis er sich und auch alle anderen schon am Gang am Schatten schon erkannte. Szenenwechsel. ein Doktor  Großaufnahm erschien. Selektion. eine Stimme aus dem Bildschirm

Kammerwand zu ihm: Georg. see the horny Wifes Sluts and Animals. its Time for you. socialwar beginning. nervs fahrenheit and gaslight cooking und mehrere. eine ganze Reihe. Weibsleut Huren Damen und ganz zum Schluß, wo jede, Großbild vorgestellt, die untertitelt

Mrs. Sodom- Sailor Clementine. diese eine Hiobs Schwester. Rot- Kreuz Bericht. die attraktiv und gut gebaut in Rente. Afghanistan- Veteran und eine desolate Frau. ich könnte mit der machen. alles was ich im stande wär. mir auszudenken. sowie ich Einverständnis gäbe, verkabelt und es würd geschehen, was ich wollte. ich nicht

lange überlegen soll. Yes. the Time after the Glockworker´s Watch.

23 Uhr 37 and Metropolis beginn.